Forschung zur LRS gewinnt den Deutschen Lesepreis 2017

Maria Rauschenberger Ph.D. Fellow erhält Deutschen Lesepreis 2017 für ihre Promotionsidee „Spielerische Erkennung der Lese-/Rechtschreibstörung“ am 09.11.2017 in Berlin.

Maria Rauschenberger Ph.D. Fellow erhält Deutschen Lesepreis 2017 für ihre Promotionsidee „Spielerische Erkennung der Lese-/Rechtschreibstörung“ am 09.11.2017 in Berlin.

Der Deutsche Lesepreis wird in vier Kategorien einmal im Jahr in Berlin vergeben und zeichnet Leseförderungsmaßnahmen aus. Dieses Jahr hat die Fachjury 281 Bewerbungen bewertet und in der Kategorie „Ideen von morgen“ Maria Rauschenberger mit ihrem Projekt zur „Spielerischen Erkennung der Lese-/Rechtschreibstörung” zur Gewinnerin gekürt. Ihre wissenschaftlichen Berater sind Ricardo Baeza-Yates Professor Universitat Pompeu Fabra & CTO of NTENT and Luz Rello Special Faculty en Cargenie Mellon University & Fundadora de Change Dyslexia.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

„Die Auszeichnung freut mich riesig und sie ist eine Wertschätzung meiner Arbeit. Auf diesem Wege möchte ich mich aber auch noch einmal ganz herzlich bei  jedem einzelnen Teilnehmer bedanken! Diese Auszeichnung ist damit auch für Sie und Ihre Kinder! Denn nur durch die Teilnehmer können wir die Lese-/Rechtschreibstörung (LRS) erforschen! Ich bedanke mich von ganzem Herzen für jeden einzelnen Teilnehmer an meiner Forschung.

Seit ca. zwei Jahren suche ich nun immer wieder Teilnehmer für meine Studien zur Erforschung der Lese-/Rechtschreibstörung. In dieser Zeit habe ich ganz viele wunderbare Menschen kennengelernt. Ganz besonders möchte ich mich für die Unterstützung bei den folgenden Personen bedanken:

Als eine der ersten Schulen hat die PeterUstinovSchule in Schleswig-Holstein unter der Leitung der Lehrerin Lena Klaus mitgemacht!

Dank der guten Organisation durch die Lehrerin Friederike Hansch sowie der Stadtteilbibliothek mit Leiterin Angelika Jobst konnten Grundschüler aus Ofenerdiek teilnehmen.

Außerdem möchte ich mich sehr bei Frau Peggy Stümpel von AncoraMentis und bei Monika Batke bedanken, die unermüdlich nach weiteren Ansprechpartnern suchen.

Ein besondere Dank geht auch an Jeffrey P. Bigham von der Carnegie Mellon University für seine Leistungen an der Benutzerstudie sowie an Emilia Gomez von der Universitat Pompeu Fabra für ihre Unterstützung bei der Erstellung der musikalischen Elemente.

Presseberichte:

— Eckernförder Zeitung

Webseite Deutscher Lesepreis

Pressemitteilung Commerzbank Stiftung

Hochschule Emden/Leer

— Pressemitteilung Stiftung Lesen

Webseite Web Science and Social Computing

Universitat Pompeu Fabra

Für die weitere Forschung werden aktuell Teilnehmer im Alter von 8 bis 12 Jahren gesucht. Für Ihre persönliche Einladung zur Teilnahme am Forschungsprojekt hinterlassen Sie bitte Ihre Kontaktdaten hier:

Erfolgreiche Studie in Ofenerdiek

Die Online-Froschung zur LRS mit den iPads der Stadtteilbibliothek wurden an der Grundschule Ofenerdiek in Oldenburg durchgeführt. Es gabe ungefähr 50 Teilnehmer.

15. September 2017, Oldenburg. In Kooperation (SchuBi) Grundschule, Stadtteilbibliothek Ofenerdiek fand die Forschungsstudie zur Erkennung der Lese-Rechtschreibstörung von Maria Rauschenberger (Promovierende der Universitat Pompeu Fabra) statt. Dank Friederike Hansch, Grundschullehrerin und Angelika Jobst, Leiterin der Stadtteilbibliothek Ofenerdiek konnte die Forschungsstudie mit den iPads der Bibliothek an der Grundschule Ofenerdiek, durchgeführt werden.

 

 

Die Kinder haben motiviert das Spiel gespielt und sehr positives Feedback nach der Teilnahme an der Studie gegeben.

Info-Box:

— Es handelt sich hier noch um Forschung und es gibt noch keine offizielle Diagnose zu diesem Zeitpunkt.

— Es haben ungefähr 50 Kinder teilgenommen.

— Es werden weiterhin Kinder mit einer Lese-/Rechtschreibstörung gesucht und diese können sich direkt über das Anmeldeformular am Ende des Artikels anmelden.

 

Die Informatikerin will in ihrer Promotion zeigen, dass es möglich ist, mit Hilfe eines spielerischen Vorgehens – kombiniert mit musikalischen und visuellen Elementen – Kinder mit einer Lese-/Rechtschreibschwäche vor dem Eintritt in die Schulzeit zu erkennen. „Frühzeitige Erkennung wird Kinder mit einer LRS vor einer frustrierenden Schulzeit bewahren bis sie aufgrund von schlechten Schulnoten diagnostiziert werden und die nötige Unterstützung bekommen“, sagt die Wissenschaftlerin. (NWZ)

Die Studie an der Grundschule Ofenerdiek konnte dank der großartigen Organisation und des Engagements von Friederike Hansch, Grundschullehrerin, umgesetzt werden. Frau Hansch hat die Studie sofort unterstützt. „Nur frühzeitige Erfolgserlebnisse im Bereich einer Lese-/Rechtschreibstörung können den betroffenen Kindern das weitere Lernen erleichtern“, erklärt die Grundschullehrerin.

Die Grundschullehrerin ist außerdem der Initiator, dass die neu angeschafften iPads der Stadtteilbibliothek Ofenerdiek unter der Leitung von Frau Jobst zum ersten Mal zum Einsatz kamen.

Angelika Jobst meint: „Die Bibliothek hat die iPads für den internen Einsatz von Schulungen in der Bibliothek angeschafft und nun konnten die iPads im Rahmen der Forschungsstudie zum ersten Mal genutzt werden. Wir freuen uns sehr, dass die iPads zu einem zweckmäßigen und zukunftsorientierten Einsatz gekommen sind“.

Mit der Teilnahme von ca. 50 Teilnehmern war die iPad-Studie ein riesen Erfolg und nun geht die Forschungsarbeit weiter. Die anonymisierten Daten müssen ausgewertet werden. Dies wird die Forscherin Maria Rauschenberger die nächsten Wochen über beschäftigen.

Kurzbeschreibung des Projekts

 

Die Lese-/Rechtschreibstörung (LRS) führt zu Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben (Offizielle Definition ICD-10 oder DSM5). Dabei liegt jedoch keine verminderte Intelligenz vor. Oft werden Kinder erst aufgrund ihrer sehr schlechten schulischen Leistungen in der vierten Klasse oder später entdeckt. Bis dahin ist der Leidensdruck und die Frustration bei Kindern und Eltern bereits sehr hoch. Da das Kind beschuldigt wird nicht genug zu lernen und die Eltern beschuldigt werden nicht genug zu helfen.

In Deutschland sind 5 bis 12 % von der LRS betroffen. Selbst bei ähnlichen sozialen Strukturen, Intelligenzgrad und Trainingsaufwand haben Vergleichsstudien gezeigt, dass Kinder mit einer LRS sehr viel länger für gute Schulleistungen benötigen und später eine höhere Rate der Arbeitslosigkeit aufweisen als die Kontrollgruppe ohne LRS.

Deshalb ist es wichtig, Kinder mit einer LRS frühzeitig zu erkennen, um ihnen somit mehr Zeit zum Lernen zu ermöglichen, Frustration beim Lernen zu verhindern und das Selbstbewusstsein zu stärken. Mit einem guten Selbstbewusstsein können sich außerdem die Stärken des Kindes besser entwickeln, so dass ein Ausgleich zum mühsamen Erlernen der Schriftsprache gebildet und Berufschancen entstehen können. Da Kinder im jungen Alter (vor der Schule) meist noch keine Buchstaben oder Wörter gelernt haben, sind die herkömmlichen Rechtschreibtests keine Option.

Ich selbst wurde bereits in der zweiten Klasse aufgrund des Engagements meiner Mutter frühzeitig mit der Lese-/Rechtschreibstörung diagnostiziert und habe deshalb die Möglichkeit meine Promotion für die spielerische, frühzeitige und kosteneffiziente Diagnose der Lese-/Rechtschreibstörung einzusetzen.

Das Spiel „MusVis“ enthält musikalische und visuelle Elemente anhand deren durch den Vergleich von zwei Gruppen ein Unterschied in der Spielweise zwischen Kindern mit und ohne eine LRS festgestellt wird. Die Vorstudie wurde bereits durchgeführt und wird gerade analysiert.

Sie wollen sich mit Ihrem Kind zur Studie anmelden?

Dann füllen Sie bitte das untenstehende Formular aus und wir melden uns bei Ihnen mit den Studien-Informationen. (Die Studie kann bequem von zu Hause durchgeführt werden.)

 

Lese-/Rechtschreibstörung (Tools)

Englisch | Deutsch

Es gibt so viele Begriff und Definition – hier versuchen wir einfach mal eine kleine Sammlung an Informationen zu Lese-/Rechtschreibstörung, Lese-/Rechtschreibschwäche oder auch Legasthenie als erste Anlaufstelle zu bieten. Wir werden hauptsächlich den  Begriff Lese-/Rechtschreibstörung verwenden, es sei den ist essentiell wichtig für das Spiel, die Informationen oder das Verständnis eine Unterscheidung vorzunehmen.

Allgemeine Information zur Lese-Rechtschreibstörung  

  • Motivation für Eltern und Kind! Super gutes  Video.
  • Deutschsprachige Facebook Gruppe für den Erfahrungsaustausch von Eltern, Lehrern und Forschern über die Lese-/Rechtschreibstörung
  • Gute und verständliche Zusammenfassung
  • Webseite die populäre Personen mit einer Lese-/Rechtschreibstörung aufgelistet
  • Nettes Projekt – wie nehmen Personen mit einer Lese-/Rechtschreibstörung Text bzw. Webseiten wahr?
  • Deutschsprachige Wikipedia Page 
  • Aktueller Stand der Lese-Rechtschreibstörung in Deutschland, Status 2010

 „Kinder mit Lese-Rechtschreib-Schwäche haben auch Stärken – und die gilt es zu finden und ebenfalls zu fördern. Es ist nicht nötig, diese Kinder alleine über ihre Lese- und Rechtschreibfähigkeiten zu definieren. Nach der Schule gibt es viele Möglichkeiten, Tools zu nutzen und Methoden zu entwickeln, um die Rechtschreibung zu verbessern.“ – Maria Rauschenberger –

Maßnahmen und Tools

  • Spiel Dyseggxia bietet Aufgaben sobald das Kind alle Buchstaben des Alphabets beherrscht. Dyseggxia ist in den folgenden Sprachen verfügbar: DeutschEnglisch & Spanisch (FREE im App Store)dyseggxia-logo-app
  • LÜK für die deutsche Sprache mittlerweile auch als App.  (Ich selbst kenne nur die analoge Box, die mir als Kind sehr gut gefallen hat. Die App sieht sehr umfangreich und gut aus.)
  • Von einigen Pädagogen und Lerntherapeuten habe ich gehört, dass sie diese Anwendungen (kostenpflichtig) benutzen: Ceasar & Klex
  • Aus der Literatur ist mir diese Anwendung (kostenpflichtig) bekannt: Lernserver
  • Diese Anwendung (kostenpflichtig) wurde mir von Stefan B. empfohlen: Speechcare
  • Diese Anwendung (kostenpflichtig) wurde mir von Silke empfohlen: LRS GUT1
  • Diese Anwendung (free) hat Sonja empfohlen: VokabelBox. Das besondere, Vokabeln können wie bei Semper manuel eingegeben werden und werden dann zum Lernen zur Verfügung gestellt.
  • Für das Lernen von Vokabeln: Quizlet

Tools für Erwachsene

  1. Vokabel Trainer (free): Das Telefon wird freigeschaltet, wenn man das Wort richtig hat. Wörter lernen die man regelmäßig falsch schreibt mit Semper
  2. Rechtschreibkorrektur (free): Google Docs findet viele Fehler in deutsche oder auch englischer Sprache. Evtl. gilt dies auch für andere Sprachen, hab ich allerdings noch nicht überprüft. Einfach alle Texte für E-Mails, Webseiten oder auch Briefe dort vorschreiben und danach copy & paste 😉
  3. Rechtschreibkorrektur (free/kostenpflichtig): Grammarly in der freien Version werden schon viele Möglichkeiten für das Erkennen von Fehlern in der englischen Sprache angeboten.
  4. Kurse für das Erlernen von Lesen und Schreiben (Hamburg)
  5. Generell kann man sagen, auch als Erwachsener hat man das Recht auf Hilfe und Unterstützung.
  6. Seit neustem lasse ich mir übers MacBook im Program „Vorschau“ mit der Funktion
    „Bearbeiten-> Sprachausgabe-> Sprachausgabe starten“ meine Texte vorlesen. So finde ich Wörter die richtig geschrieben sind, aber eine andere Bedeutung haben, als ich wollte.

Zum Beispiel:

„Schön dich wieder zu sehen“ vs. „Schön dich wider zu sehen.“

„I am sending the paper now.“     vs.    „I am sending the paper not.“

In Deutsch und Englisch funktioniert das ganz gut.  Die Sprache kann jeweils eingestellt werden.

Zeigt die Funktion Sprachausgabe im Program "Vorschau" von MacOS
Screenshot vom Program „Vorschau“, Auswahl „Bearbeiten“ dann „Sprachausgabe“, dann „Sprachausgabe starten“.

 

Zeitung, Blogs etc.

Haben Sie auch ein gutes Tool, Spiel oder Anwendung ausprobiert? Sagen Sie mir gerne Bescheid – ich nehme es auf !

Get Inspired !!!

 

Hier können Sie sich für unser Newsletter anmelden.